Jacquesson

Der Champagner für Kenner – eines der allerbesten Häuser der Champagne

Region: Grande Vallée de la Marne & Côte des Blancs
Jahresproduktion:  350’00 Flaschen
Trauben: Chardonnay, Pinot Noir, Pinot Meunier

Was für ein Traditionsgut!

Gegründet 1798, ist Jacquesson ein Haus mit einer langen Geschichte. Jacquesson war einst Lieblings-Champagner Kaiser Napoleon’s, der dem Champagner mit einer Goldmedaille auszeichnete und Johann-Joseph Krug lernte zwei Jahre dort das Champagner-Handwerk bevor er sein eigenes Champagnerhaus eröffnete. Heute zählt Jacquesson regelmässig zu den Allerbesten und wird von allen führenden Weinexperten dafür zu Recht ausgezeichnet.

Champagner ist bei Jacquesson kein Globalprodukt. Es geht den Brüdern Chiquet, die das Haus seit 30 Jahren führen, um den regionalen Herkunftscharakter der Champagner, die sich als Naturprodukt je nach Jahrgang, Herkunft und Wachstumsbedingungen unterscheiden. Es wird auf die eigenständige Persönlichkeit eines Jahrgangs gesetzt, der dann durch edle Reserveweine älterer Jahrgänge stilistisch ergänzt wird.

Die 700-Serie stellt einen interessanten Ansatz für nicht-Jahrgangs-Champagner da, mit dem Ziel jedes Jahr aufs Neue die beste Cuvée herauszubringen und nicht länger einen bestimmten Stil zu verfolgen. Die Logik hinter dieser Entscheidung ist offenbar, dass die 700-Serie die beste Cuvée ist, die in einem Jahrgang produziert wird, und deshalb nicht eine weitere Cuvée mit dem gleichen Jahrgang herausgeben werden kann.